Ein Einblick ins Bäcker-Handwerk

Im Rahmen des Ausflugstages der Schönbein-Realschule, in der letzten Schulwoche, besuchte die Klasse 5c (Schuljahr 2015/2016) mit ihrer Klassenlehrerin Frau Reinold und der Referendarin Frau Gaiser die Hauptproduktionsstätte der Bäckerei Mayer in Kohlberg.

Nach der gemeinsamen Anfahrt mit dem Bus wurde die Klasse vom Geschäftsführer Herrn Mayer in Empfang genommen. Er erzählte den Schülern von der Entwicklung des Unternehmens.

Um den hygienischen Standards gerecht zu werden, mussten alle Schüler Schürzen und Haarnetze anziehen, bevor die Produktion unter der Führung eines Bäckermeisters näher erkundet wurde. Nachdem die Schüler alles über die Herstellung von Brot, Kuchen, Bretzeln und Co. erfahren haben und die wohlduftenden Gerüche der Backstube alle hungrig gemacht haben, erfolgte das Highlight des Ausfluges: Die Schüler durften selbst Hand anlegen und Brezeln backen.

Alle Backwaren durften anschließend von den Schülern mit nach Hause genommen und verspeist werden.

Wir bedanken uns bei der Bäckerei Mayer für eine tolle Führung und einen schönen Tag!

Bäcker2Bäcker1Bäcker3

Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, sowie allen Kolleginen und Kollegen einen guten Start in das neue Schuljahr.

 

Schönbein-Realschule

 

Montag,    12.09.2016     08.05 Uhr                    Unterrichtsbeginn für die Klassen 6–10
Dienstag,  13.09.2016
 14.00 Uhr Aufnahmefeier mit Begrüßung in der Mensa im Schulzentrum Neugreuth für die Klassen 5
 Mittwoch, 14.09.2016  07.20 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Friedenskirche für die Klassen 5–10

Wiederherstellung der Kaminwandgestaltung

Die durch Schmierereien verunstaltete Kaminwand, wurde wiederhergestellt.

Vielen Dank gilt Frau Bothner und folgenden Schülern:

Ayham Abdelrahm, Daniela Brodt, Jelena Boros, Chris Joshua Zimmermann

Pressemitteilung der Schönbein-Realschule Metzingen

Au revoir Schönbein-Realschule

141 Schülerinnen und Schüler haben die mittlere Reife erreicht

METZINGEN 141 Schülerinnen und Schüler der Schönbein-Realschule erhielten bei einer abwechslungsreich gestalteten Abschlussfeier ihre Zeugnisse zur Mittleren Reife. Auf welchem guten Leistungsniveau sie die Abschlussprüfung ablegten, zeigen 27 Preise und 31 Belobigungen, die im Rahmen der Abschlussfeier feierlich überreicht werden konnten.

Als beste Schülerin wurde Lena Körner für ihre hervorragenden Leistungen von Metzingens 1. Bürgermeisterin Jacqueline Lohde mit dem Preis der Stadt Metzingen und dem Schönbein-Preis ausgezeichnet. Für ihr besonderes Engagement im Schulalltag erhielten Anke Christin Arnold, Nicole Kittelberger, Lea Marie Dolhai, Shalin Michelle Eppler, Stefan Michel und Laura Maurer Preise für soziales Engagement, die von der Elternbeiratsvorsitzenden Michael Neff übergeben wurden. Zwei Preise für besondere musikalische Leistungen überreichte die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Sandra Wetzel an Veronika Feimer und Nina Stiegelbauer. Kerstin Maisch überreichte den Preis des Reutlinger Schuldekanats für besonderes Engagement im Fach evangelische Religionslehre an Amelie Eissler.

Im Rahmen der abwechslungsreich gestalteten Abschlussfeier, die von den Schülern Maylin Larissa Abbenzeller und Stefan Michel moderiert wurde, erhielten die zahlreichen Gäste auch humorvolle Einblicke in das Schulleben, das von einem gelingenden Miteinander der Schülerschaft, der Lehrkräfte und Eltern geprägt ist. Schulleiter Jürgen Grund bedankte sich sehr herzlich bei allen, die überaus engagiert daran mitwirken, dass die Schülerinnen und Schüler in den sechs Jahren Realschule gut auf ihre Zukunft vorbereitet werden. Mit dem Mittleren Bildungsabschluss verfügen sie über eine gute Grundlage, um in der weiterführenden Schulausbildung oder einer betrieblichen Ausbildung Fuß zu fassen und ihre Zukunft selbstverantwortlich zu gestalten.

16 909 RS Presse Foto: Regina Wahl

Gute Französischkenntnisse bescheinigt

In diesem Schuljahr stellten sich zehn engagierte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse der Schönbein-Realschule Metzingen der internationalen Sprachzertifizierung im Fach Französisch. Dieses französische Sprachdiplom DELF (diplôme d’étude en langue française) wird vom "Institut Français" vergeben und gilt demnach als offizieller und lebenslang gültiger Nachweis für gute französische Sprachkenntnisse.

Alle Schülerinnen und Schüler, die angetreten sind, haben das Niveau A2 bestanden. Hierzu meisterten sie erfolgreich eine mehrstündige Prüfung, in der Hör- und Leseverstehen sowie schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit intensiv abgeprüft wurden. Das DELF-Zertifikat bescheinigt den Schülern nun ein international vergleichbares Niveau und wird ihnen zukünftig für ihre Ausbildung und den Beruf sicherlich von Nutzen sein.

In einer kleinen Feierstunde bei französischen Leckereien und Crêpes überreichte Jürgen Grund, Schulleiter der Schule, den Schülerinnen und Schülern im Beisein von Eltern und Bekannten, die Zertifikate.

Alle sind Gewinner

Zum ersten Mal wird der Metzingen Cup ausgetragen

Spannender kann ein Finale kaum sein: Kurz gegen Ende erzielte Loris Petrelli den Siegtreffer für das Team der Schönbein-Realschule Metzingen beim Metzingen Cup. Das zum ersten Mal ausgetragene Fußballturnier stieß auf breite Resonanz bei den teilnehmenden Schulen und ihren Fußballmannschaften.

Auf Initiative von drei Schülern der Schönbein-Realschule organisierten die Lehrkräfte Philipp Maier und Maren Geisler gemeinsam mit der Klasse 8a ein Fußballturnier der besonderen Art. Eingeladen waren Metzinger Schulen, um bei einem Fußballturnier um den neu ins Leben gerufenen Metzingen Cup zu spielen. Der Einladung folgten insgesamt zehn Teams der Neugreuthschule, dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium sowie der Schönbein-Realschule als Veranstalter. Wie ihre großen Vorbilder bei der EM lieferten sich die Fußballerspielerinnen und -spieler packende Duelle um die ersten Plätze. Dabei wurden sie mit großem Engagement von den Fans aus den verschiedenen Metzinger Schulen unterstützt.

Die ersten vier Plätze erreichten die Teams der Realschule und des Gymnasiums, die untereinander jeweils das Spiel um den dritten Platz und das Finale austrugen. Am Ende waren alle begeistert und hoffen auch im nächsten Jahr auf eine Wiederholung des Turniers.

Bildunterschriften

  • Dateiname 2016-metzingen-cup-01.jpg
    Sportlehrer Philipp Maier überreicht Luka Rosandic den Pokal für den ersten Platz, den das Team „FC Kunstrasen City“ erreichte.
  • Dateiname 2016-metzingen-cup-02.jpg
    Begeisterte Sportler und Zuschauer beim ersten Metzingen Cup

2016 metzingen cup 022016 metzingen cup 01

Rollenspiele wirken wie Spiegel

Wer in einem streng katholischen Umfeld aufwächst, der versteckt seine Homosexualität vor den eigenen Eltern lieber so gut es geht. Das Gleiche gilt für die lesbische Tochter einer muslimischen Familie. Und wer ganz offenkundig keine deutschen Wurzeln besitzt, der könnte bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz schlechte Karten haben.

zum Artikel im GEA